• 2021 Lesbos ©Willi Filz
  • 2019 Zaun am Fährhafen ©Thomas Müller
  • 2019 Camp im Calaiser Jungle ©Uwe Schlüper
  • 2022 Camp in Loon-Plage (Grande-Synthe) ©Uwe Schlüper

Menschenrechtsverletzungen zum Trotz: Deutsche Unterstützung des kroatischen Grenzschutzes

Kroatien verletzt an den EU-Außengrenzen systematisch und auf brutalste Weise internationales Recht. Dennoch erhält Kroatien Millionen an Unterstützung und politische Rückendeckung – gerade von Deutschland. In einer Recherche geht das Border Violence Monitoring Network (BVMN), unterstützt durch PRO ASYL, der Zusammenarbeit nach.

24 deutsche Verbindungsbeamt*innen, 129 Bundespolizist*innen mit Frontexmandat, fast 90 Seminare und technische Ausrüstung im Wert von rund 2,8 Millionen Euro: Das ist die Bilanz der Zusammenarbeit zwischen Deutschland und dem kroatischen Grenzschutz innerhalb von fünf Jahren. Hinzu kommen weitere Frontex-Trainingseinheiten, die Deutschland finanziell unterstützte. Mit dem Bericht »German Funding To Croatian Border Enforcement« legt das Border Violence Monitoring Network (BVMN) die Ergebnisse ihrer Untersuchungen zur Kooperation zwischen Deutschland und Kroatien im Zeitraum von 2016 bis 2021 vor. Begünstigt wurden nachweislich auch solche Einheiten, die an gewaltsamen Pushbacks und Misshandlungen beteiligt sind.

 

► https://www.proasyl.de/news/menschenrechtsverletzungen-zum-trotz-deutsche-unterstuetzung-des-kroatischen-grenzschutzes/

« Zurück


© 2023 Café Zuflucht